machdichSCHLAU

Site menu:

Site search

Partners

Themen

Administration

Höhere Gewalt am Tag der Arbeit

Vor einem Jahr erschien im Wien Museum Magazin ein Beitrag von Kathrin Raminger über den Maiaufmarsch in Krisenzeiten. Anlass war dessen Corona-bedingte Absage, die auch heuer 2021 erfolgen musste. 1986 fand der Maiaufmarsch trotz des Atomreaktorunfalls in Tschernobyl statt, 1981 stand man unter Schock: Am frühen Morgen des 1. Mai 1981 war Stadtrat Heinz Nittel ermordet worden. Während die Fahnen auf Halbmast wehten, mahnte Bürgermeister Leopold Gratz, dass die „extreme Personalisierung“ in der politischen Auseinandersetzung Hass erzeuge.