machdichSCHLAU

Site menu:

Site search

Partner

Burgtheater Wien
Hotel Miramar
KHS-Stadt Schärding
Leopold Museum
Steyr am Nationalpark
Theater an der Wien
Theater in der Josefstadt

Themen

Administration

Archive for 'Kultur'

Monets Gesamtwerk in der Albertina

Claude Monet wurde 1840 in Paris geboren und studierte auch dort, lebt von der Unterstützung der Familie und heiratet Camille Doncieux. Schon dem Wehrdienst versteht er zu entkommen, so auch beim Deutsch-Französischen Krieg: Er flieht nach London. 1871 kehrt er zurück nach Argenteuil, wo er den Impressionismus entwickelt, den Malstil der die Welt erobern soll. [...]

Arbeit & Produktion. weiter_gedacht_

Die neue Ausstellung seit Herbst 2018 ist Teil der Ausstellungsreihe “weiter_gedacht_” und befasst sich mit den Themen Innovation, Technologie und Forschung und ist eine Weiterführung des ersten Teils: “Zukunft der Stadt”.  Nun gehts also um “Arbeit & Produktion”. Dazu gibt es ein umfassendes Vermittlungsangebot zu den Themen: Digitaler Bildung auf der Spur, oder Roboter – [...]

Kunsthalle Wien: Anette Kelm – Tomato Target

Anette Kelm fotografiert meist mit Groß- und Mittelformatkameras und zieht die Negative von Hand ab. Ihre Arbeiten folgen dem Prinzip der Produktfotografie wie sie in der Werbung angewendet wird, wo Schatten zu Gunsten einer distanzierten Sichtweise eingesetzt werden. Bis 24. März in der Kunsthalle im Museumsquartier.

Der Dompfaff hat uns getraut…….

Wen diese Worte an eine Melodie erinnern, der kommt schnell zu Johann Strauss und zum “Zigeunerbaron”. In Baden läuft noch bis Ende Jänner die schwungvoll inszenierte und erlebnisvoll ausgestaltete Operette, welche durch ins Ohr gehende Stimmen brilliert. Eine wahre Operette im dafür bekannten Haus in Baden, dem Stadttheater nahe dem Kurpark.

„Zwischen den Kriegen“ in Oberösterreich

Das Oberösterreichischen Landesmuseum widmet sich mit dem Ausstellungsprojekt „Zwischen den Kriegen“ der Geschichte Oberösterreich in der Zwischenkriegszeit von November 1918 bis März 1938, die sowohl in politischer als auch in sozialer Hinsicht von zahlreichen Brüchen und Widersprüchen gekennzeichnet ist. Die Ausstellung wird bis 23. Februar 2020 verlängert!

Die Österreichische Nationalbibliothek 2019

Neben neuen Ausstellungen und Veranstaltungsreihen im Prunksaal sowie im Literatur- und Papyrusmuseum werden wichtige Akzente im digitalen Bereich gesetzt. Diese reichen von einem großen Digitalisierungsprojekt für das Beethoven-Jahr 2020 über die Fortsetzung der Kooperation mit Google bei der Digitalisierung urheberrechtsfreier Bestände bis zu wichtigen Meilensteinen in der Digital-Strategie 2017–2021.

Die Zukunft der Stadt

Forschung und Entwicklung rücken in den nächsten Jahren mit der neuen dreiteiligen Ausstellungsserie weiter _gedacht_ ins Zentrum des Technischen Museums Wien und eröffnen Einblicke in die innovationsprozesse unserer Gesellscaft. Auf ca. 1.000 m² lädt die “Zukunft der Stadt” dazu ein, in dieses Thema aus österreichischer und inter-nationaler Perspektive einzutauchen: im neuen Stahleinbau als Ausgangspunkt [...]

Kunstforum Wien – Faszination Japan

Eine großartige Ausstellung ist dem Bank Austria Kunstforum in der Freyung in Wien gelungen: Monet, Van Gogh, Klimt, aber eine breite Fülle anderer Künstler widmen, oder haben sich diesem Thema gewidmet: Faszination Japan. Ein regelrechter Hype setzte vor 150 Jahren ein und führet in der Folge zu vielen eigenständigen Interpretationen vieler damals lebender Künstler.

Positionen der Neoavantgarde aus dem mumok

Die Kunst der 1960/70er Jahre ist durch radikale Traditionsbrüche und die Neubestimmung von Gestaltungsweisen und künstlerischen Medien geprägt. Bis Ende April zeigt diese Ausstellung eine Fülle von Werken einer großen Zahl von Künstlerinnen und Künstlern aus der Periode des letzten Drittel des letzten Jahrhunderts.

Premiere in Baden: Der Zigeunerbaron

Das bewährte Regieduo Volker Wahl/Michaela Ronzoni inszeniert wieder an der Bühne Baden. Diesmal ist es Johann Strauss‘ weltbekannte Operette um einen entrechteten Adeligen, eines vorgeblichen Zigeunermädchens und eines dreisten Schweinezüchters. In den Hauptrollen singen und spielen Sebastian Reinthaller, Regina Riel und Sébastien Soulès. Die musikalische Leitung hat Franz Josef Breznik.