machdichSCHLAU

Site menu:

Site search

Partners

Themen

Administration

Tag: mumok

mixed up with others before we even begin

Die Ausstellung “mixed up with others before we even begin” fokussiert auf Formen von Kontamination und untersucht Denk- und Arbeitsmodelle, die innerhalb der gegenwärtigen visuellen Kultur unterschiedliche, teils gegensätzliche Einheiten miteinander in Beziehung bringen.

Changes

Der kürzlich verstorbene Sam Gilliam (1933–2022) gilt als ein großer Erneuerer der Nachkriegsmalerei in den USA. Er war maßgeblich beeinflusst von der Washington Color School und nahm 1972 an der von Walter Hopps kuratierten Gruppenausstellung im US-amerikanischen Pavillon auf der Venedig-Biennale teil – als erster Schwarzer Künstler, der die USA repräsentierte.

Who Will Play for Me?

Die in der Slowakei geborene Künstlerin Emília Rigová beschäftigt sich in ihrer Ausstellung Nane Oda Lavutaris / Who Will Play for Me? mit der Geschichte sowie den Gegenwartserfahrungen der Roma. In einer Installation mit Pianos bezieht sie sich auf das musikalische Erbe der Roma und die darin erkennbaren Spannungen zwischen Selbstbild und Fremdbestimmung. [...]

“Das Tier in Dir”- eine mumok / Jubiläumsausstellung

Die mumok Sammlung beinhaltet knapp fünfhundert Werke, die mit Tieren zu tun haben – eine beachtliche Anzahl, die die Frage aufwirft, was für ein Zoo eigentlich das Museum ist. Was wird hier wie dort verwahrt, beforscht und zur Schau gestellt, um die „Freiheit der Kunst” und das „wild life” zu schützen? Und in wessen Interesse? [...]

Mumok – Ausstellungen 2020

Der Ausblick auf 2020 verspricht Spannendes: Neben einer Reihe von Personalen nationaler wie internationaler Künstler_innen sowie einer Hommage an die Pop-Art-Ikone Andy Warhol, die sich über das gesamte Haus erstreckt, steht eine groß angelegte Ausstellung zur Entwicklung der Sammlung in den letzten zehn Jahren im Fokus des Programmes 2020.

mumok: Ernst Caramelle – Ein Résumé

Das mumok zeigt unter dem Titel “Ein Résumé” die erste umfassende Retrospektive zum Werk des österreichischen Künstlers Ernst Caramelle. Die Präsentation dokumentiert alle Werkphasen von 1974 bis in die Gegenwart. Ein umfassender Werkband ist dazu erschienen, ein Weihnachtsgeschenk für Interessierte und der Besuch wäre eine Anregung zum Kennenlernen von Ernst Caramelle.

Positionen der Neoavantgarde aus dem mumok

Die Kunst der 1960/70er Jahre ist durch radikale Traditionsbrüche und die Neubestimmung von Gestaltungsweisen und künstlerischen Medien geprägt. Bis Ende April zeigt diese Ausstellung eine Fülle von Werken einer großen Zahl von Künstlerinnen und Künstlern aus der Periode des letzten Drittel des letzten Jahrhunderts.

Vier auf einem Streich

Das Museum Moderne Kunst eröffnete gestern gleich vier Ausstellungen, welche während des Sommers, manche sogar bis anfangs 2019 die Gäste ins Museumquartier locken. Alle sechs Ebenen des MUMOK sind derzeit bespielt und wir werden nächste Woche zu jeder der jetzt laufenden Ausstellungen berichten. Jedenfalls auf ins sommerliche Museumsquartier mit einer Fülle an Angeboten!

Sammlung Verbund im Mumok

Ab Mai 2017 zeigt das mumok mit über 300 Kunstwerken aus der SAMMLUNG VERBUND, wie Künstlerinnen in den 1970er-Jahren kollektiv und zum ersten Mal ein eigenes Bild der Frau kreierten. Da diese wichtige künstlerische Bewegung in der Kunstgeschichte bisher zu wenig Beachtung fand, prägte Sammlungs- direktorin Gabriele Schor den Begriff „Feministische Avantgarde” und brachte ihn [...]

Pioniere der Nachkriegsmoderne

Bis 5. März 2017 zeigt das mumok die Arbeiten von zwei charismatischen Persönlichkeiten des Kunst- und Kulturlebens nach 1945: Viktor Matejka und Werner Hofmann. Als wichtige Impulsgeber im Wien der Nachkriegszeit sind beide eng mit dem mumok verbunden. Hat Werner Hofmann den Grundstock der Sammlung angelegt, verdankt das mumok Viktor Matejka eines seiner Archive.