machdichSCHLAU

Site menu:

Site search

Partner

Burgtheater Wien
Hotel Goldenes Schiff
Hotel Miramar
KHS-Stadt Schärding
Leopold Museum
Steyr am Nationalpark
Theater an der Wien
Theater in der Josefstadt

Themen

Administration

Hundertwassers letztes Werk

In Abensberg in Bayern erhebt sich der letzte von Friedensreich Hundertwasser beeinflusste Turm inmitten der traditionellen Weisbier Brauerei Kuchlbauer und erfreut tagtäglich mit Kunst und Bier die Besucher. Eine Führung lohnt sich um 18 Euro; kann man schließlich ein interessantes Museum zum Leben und Wirken Hundertwassers besuchen und abschließend ein frisches Kuchlbauer Weizen genießen.

Endlich ist es soweit!

Nach Polen muss sich auch Ungarn einem Sanktionsverfahren wegen Gefährdung von EU-Grundwerten stellen. Eine Zwei-Drittel-Mehrheit im Europaparlament stimmte für das Auslösen eines Rechtsstaatsverfahrens nach Artikel 7 EU-Vertrag, das im äußersten Fall zum Entzug der Stimmrechte im Ministerrat führen könnte. Dem waren mehrere Verstöße Ungarns gegen die demokratischen und rechtsstaatlichen Prinzipien der Europäischen Union vorausgegangen. Sinnvoller wäre, den beiden Ländern Förderungen zu streichen!

Ballon

Die Familien Strelzyk und Wetzel wollen mit einem selbst gebauten Heißluftballon aus der DDR fliehen. Doch der Ballon stürzt kurz vor der westdeutschen Grenze ab. Die Stasi findet Spuren des Fluchtversuchs und nimmt sofort die Ermittlungen auf, während die beiden Familien sich gezwungen sehen, unter großem Zeitdruck einen neuen Flucht-Ballon zu bauen. Ein nervenaufreibender Wettlauf gegen die Zeit beginnt ab 27 September.

Unser Apfelkochbuch für den Herbst

In diesem Buch zeigt das Obstbauernpaar auf welch vielfältige Weise sich Äpfel in herzhafte und süße Gerichte verarbeiten lassen. Der Apfel leistet überall seinen Beitrag zu höchsten kulinarischen Genüssen. Lassen Sie sich überraschen!

Blickfang – Gutes Design kaufen

Fichten, Tannen Weihnachtspannen

Lustige Adventsgeschichten aus dem Rosenheimer Verlag bringt diese Büchlein diesen Herbst für kleine und große Leseratten! Aller Weihnachtsstress fällt bei diesen Geschichten mit einem Lachen ab und selbst in der größten Hektik bleibt die Erkenntnis: Es könnte noch viel schlimmer sein!

Hilger auf der viennnacontemporary 2018

In der Marx Halle von 27. – 30. September 2018 stellt die Galerie Hilger aus mit Arbeiten von: Assunta Abdel Azim Mohamed, Joannis Avramidis, Daniele Buetti, Gunter Damisch, Oliver Dorfer, Erró, Shepard Fairey, Vasilena Gankovska, Anton Kannemeyer, Alex Katz, Anastasia Khoroshilova, Jakob Kirchmayr, Paulina Korobkiewicz, Ivan Moudov, Marko Tadic, Martin Tardy, Massimo Vitali – Stand: F08/G09 – Öffnungszeiten: Do, 27. Sept. – Sa, 29. Sept. | 12 – 19 Uhr und So, 30. Sept. | 12 – 18 Uhr

Wo Dollfuß baden ging – Mattsee

Nur 18 km vor den Toren der Festspielstadt Salzburg liegt die Marktgemeinde Mattsee umrundet von Mattsee, Obertrumer See und Grabensee. Tatsächlich wollte 1934 Bundeskanzler Engelbert Dollfuß dort schwimmen lernen um beim Besuch Mussolinis an der italienischen Adria eine gute Figur zu machen. In der Zwischenkriegszeit spielte der Ort eine wesentliche Rolle für die Familie Seyß-Inquart und andere. Der ungarische Faschistenführer Ferenc Szalasi brachte 1945 die ungarische Stephanskrone nach Mattsee, also kein touristisches, aber ein politisches Buch für die Herbstlektüre!

Monets Gesamtwerk in der Albertina

Claude Monet wurde 1840 in Paris geboren und studierte auch dort, lebt von der Unterstützung der Familie und heiratet Camille Doncieux. Schon dem Wehrdienst versteht er zu entkommen, so auch beim Deutsch-Französischen Krieg: Er flieht nach London. 1871 kehrt er zurück nach Argenteuil, wo er den Impressionismus entwickelt, den Malstil der die Welt erobern soll. Bis 1890 lebt Monet in Armut und Verschuldung. Read more »

Oh, du mein Österreich! Da bist du ja wieder

Am 4. Oktober soll die nächste Demo gegen die Regierung in Wien über die Bühne gehen. Nobelpreisträgerin Jelinek schrieb dazu einen Text. Als Redner sind unter anderem die Autorin Stefanie Sargnagel, die Schauspielerin Erni Mangold und Vertreterinnen der Initiative Omas gegen Rechts angekündigt, Musik soll es unter anderem von Gustav und EsRAP geben.