machdichSCHLAU

Site menu:

Site search

Partner

Burgtheater Wien
Deutschland Tourismus
KHS-Stadt Schärding
Leopold Museum
Steyr am Nationalpark
Theater an der Wien
Theater in der Josefstadt
Urlaubsland Italien

Themen

Administration

Hexe Lili rettet Weihnachten

Lilli ist von ihrem Bruder Leon genervt. Trotz der Warnungen ihres kleinen grünen Drachen Hektor, verwendet sie einen Spruch aus ihrem Hexenbuch und zaubert Knecht Ruprecht aus dem Mittelalter in ihre Welt, damit er Leon eine kleine Lektion erteilt… Der Herbeizauber klappt, aber als sich Ruprecht dann in der heutigen Welt selbstständig macht, bringt das Lilli jede Menge Ärger ein. Er lässt einen von Lillis Lehrern verschwinden und entwickelt sich langsam wieder zu dem Wesen aus der Unterwelt, das er war, bevor ihn der Nikolaus besänftigte. Jetzt kann nur noch der echte Nikolaus helfen. Doch wie soll Lilli ihn finden? Ab 10. November startet die Rettung.

Fassungslosigkeit über diese Bildungspläne

Zucht und Ausgrenzung, Wissenschaftsfeindlichkeit und Ordnungswahn, Reduktion von Chancen, ja eben ein mittelalterliches Menschenbild, das prägt den Bildungsplan der ÖVP, der FPÖ sowieso. Es gibt einfach bei den Regierungs-verhandlern Personen, an welchen die Französische Revolution und pädagogische Forschungen des letzten Jahrhunderts spurlos vorbeigegangen sind. Die Menschenrechte auf gleiche Bildungschancen für alle müssen in Österreich wohl wieder erkämpft werden.

Wien Museum übernimmt MUSA neben Rathaus

Seit 10 Jahren widmet sich das MUSA mit großem Erfolg der Wiener Gegenwartskunst. Die Palette der Ausstellungen reichte von Retrospektiven verdienter Künstler_innen bis zu aufsehenerregenden Darstellungen einzelner Jahrzehnte im Wiener Kunstbetrieb. Auch die beliebte Startgalerie (eine Ausstellungsfläche für junge Künstler_innen) und die Artothek der Stadt, die es möglich macht sich Kunst für zu Hause auszuborgen, haben ihren Standort im MUSA. Read more »

103 Jahre Steyrer Kripperl

Die Historische Stadt Steyr am Nationalpark hält in der Vorweihnachtszeit das Kripperl mit täglichen Aufführungen für die Besucher bereit.  Das letzte bekannte Stabpuppentheater im deutschsprachigen Raum zeigt Szenen aus dem Handwerk und Gewerbe, den weltlichen Geschehnissen in Steyr zur Biedermeierzeit und rund um Weihnachten.

Erstklassige Akrobatik und Zirkuskunst

Es ist also wieder soweit: Beim Eingang zum Prater gastiert wieder der Spiegelpalast unter Toni Mörwalds Küchenregie. Außer montags kann man täglich eine aufregende Akrobatikshow verfolgen, während ein Vier-Gang- Menü serviert wird. Alles ab 88 Euro und bis 12. März in Wien. Erwähnenswert die akrobatischen Leistungen der Künstler.

Bosnian Classic Guitars spielen für die Gruft

Zusammen mit der Bosnisch–Herzegowinischen Kulturplattform organisiert das Heeresgeschichtliche Museum ein Konzert der renommierten Künstler Sanel Redžić und Boško Jović und zwar am 16. Dezember. Anmeldung und Auskünfte:  g.ruetgen@hgm.at  Dazu wird eine kleine Ausstellung über die Geschichte des Sarajevoer Rathauses präsentiert. Mit den Einnahmen werden Winterpakete für die Gruft der Caritas finanziert. Read more »

Dieses bescheuerte Herz

Lenny, der fast 30-jährige Sohn eines Herzspezialisten, führt ein unbeschwertes Leben in Saus und Braus. Feiern, Geld ausgeben und nichts tun stehen bei ihm auf der Tagesordnung. Als sein Vater ihm die Kreditkarte sperrt, hat er nur eine Chance, sein altes Leben wieder zurückzubekommen: Read more »

Wir wünschen ein besinnliches “Chanukka”

„Chanukka“ ist hebräisch und bedeutet „Einweihung“. Gefeiert wird zur Erinnerung an die Wiedereinweihung des zweiten Tempels in Jerusalem im zweiten Jahrhundert. Chanukka ist ein fröhliches und familiäres Fest, das am 25. Tag des jüdischen Monats Kislew beginnt und acht Tage dauert. Heuer ist das der 13. Dezember, aber wie alle jüdischen Feiertage beginnt auch Chanukka am Abend davor.

Beethoven und seine Wahlstadt Wien

Ludwig van Beethoven kam erstmals als Komponist 1787 nach Wien um bei Mozart zu studieren. Ab 1792 lebte Beethoven permanent in Wien.  Nun gibt es auch ein seinem Lebenswerk gewidmetes Museum in einem ehemaligen Wohnhaus des Wahlwieners in der Probusgasse 6 in Döbling. Dort verfasste Beethoven 1802 das “Heiligenstädter Testament”, in dem er über seine fortgeschrittene Taubheit berichtet. Jeden ersten Sonntag im Monat ist der Eintritt frei, weitere Details für den Besucher findet man in Kürze mit Klick aufs Foto!

St. Anna Kinderspital wurde 1837 gegründet

In der ehemaligen Vorstadt Schottenfeld war St. Anna das erste Kinderspital Österreichs und das dritte europaweit, das sich nur um die Gesundheit von Kindern bemühte. Das Spital bietet die modernste medizinische Versorgung und ist Zentrum für Kinder- und Jugendheilkunde. Seit Jahrzehnten ist die Behandlung von kindlicher Blut-und Tumorkrankheiten vorrangig. Die St. Anna Kinderkrebsforschung ist weltweit erstklassig, braucht aber täglich aufs Neue Spenden. Klicken Sie auf das Logo!