machdichSCHLAU

Site menu:

Site search

Partner

Burgtheater Wien
Hotel Miramar
KHS-Stadt Schärding
Leopold Museum
Steyr am Nationalpark
Theater an der Wien
Theater in der Josefstadt

Themen

Administration

Kia Niro EV Neu: Jetzt im Angebot

Anlässlich der Präsentation des Kia Niro EV auf der heute beginnenden Busan International Motor Show in Korea hat der Hersteller technische Details und erste Innenraumbilder des neuen Elektrofahrzeugs veröffentlicht. Wer sicher sein will, dass sein Niro EV unter den ersten ausgelieferten sein wird, der kann sicher das neue Elektromobil von Kia bereits jetzt sichern. Nach erfolgter Registrierung auf der Website https://niro-ev.kia-erlebnis.at/ erhält der Interessent eine Rechnung für die Anzahlung von € 1.000,-. Read more »

Umweltzonen in deutschen Städten

Man muss schon sehr aufpassen, um die Anzeigetafeln für Umweltzonen in Deutschland zu erkennen und auf der Webseite der Deutschen Zentral für Tourismus ist dazu nichts zu finden. Es gibt auch kaum Auskunft dazu, man solle beim ÖAMTC fragen. Dort allerdings hilft man weiter, findet Infos! Die Kosten von 12 Euros teilt sich der ÖAMTC und, ja wer eigentlich. Ein weiterer Stolperstein fürs “freie Reisen” im 21. Jahrhundert.

Kürbis Schnitzen

Vorbereiten Sie bereits jetzt Halloween? Dieses Buch zeigt wie einfach es ist, aus großen, kleinen, dicken oder länglichen Kürbissen furchteinflößende, aber auch komische Fratzen zu schnitzen. Die 66 Vorlagen lassen sich problemlos an verschiedene Kürbisgrößen anpassen.

Stadttheater Baden: Kuss der Spinnenfrau

Dieses Werk gilt neben Cabaret (kommt im September in der Volksoper) und Chicago (war letztes Jahr in Steyr) als das beeindruckendste Werk des Erfolgsduo John Kander und Fred Ebb. 1993 erhielt die Broadway-Produktion sieben der begehrten Tony Awards, darunter für das beste Musical und die beste Partitur. Read more »

Wien Museum im MUSA neben dem Rathaus

Das Wien Museum am Karlsplatz bleibt etwa 4 Jahre geschlossen, es wird vergößert und neu ausgestaltet! Inzwischen gibt es laufend Ausstellungen im MUSA, ab sofort “Das rote Wien”.  Eine Ausstellung zum Wirken der Sozialdemokratie zwischen 1919 und 1934! Eine neutrale geschichtliche Aufarbeitung, sehenswert! Mehr dazu mit Klick aufs Foto.

Waidhofen an der Thaya im Waldviertel

Der Plan der Altstadt zeigt heute sehr schön den mittelalterlichen Angerplatz, den heutigen Hauptplatz und auf der Anhöhe die weitsichtbare barocke Stadtpfarrkirche Mariä Himmelfahrt, 1713 bis 1723 von Matthias Fölser errichtet. Am anderen Ende der nördlichsten Bezirkshauptstadt Österreichs befindet sich das Schloss, seit 1737 im Besitz der Familie Gudenus, welche die damalige Burg 1770 zum heutigen Schloss umbaute. Man legt wert darauf einer anderen Linie zuzugehören, als der traurig bekannte FPÖ Politiker.

Schallaburg: Der Hände Werk

2019 lässt sich auf der Schallaburg mit allen Sinnen erleben, dass ein moderne Welt ohne altes und neues Handwerk, ohne die Geschicklichkeit unserer Hände nie denkbar wäre. Die Ausstellung wird erlesenes Handwerk präsentieren, erfinderisches Werkzeug und vergessene Geschichten aus dem handwerklichen Leben erzählen. 16.3. bis 3.11. 2019 in der Schallaburg

Stralsund und Wismar Weltkulturerbe

Die Straßenanlagen in Stralsund sind seit Jahrhunderten unverändert, also Häuser werden nur auf den mitteralterlichen Baugründen der Innenstadt errichtet bzw. restauriert. Somit ist der Straßenverlauf wie im Mittelalter. Nach und nach werden Bauten originalgetreu restauriert und so die Innenstadt wieder sehenswert gemacht, nachdem in DDR Zeiten die Innenstadt verfallen war.

Burg Heidenreichstein im Waldviertel

Heute noch ist das Wasserburg nur über zwei Zugbrücken zu betreten, wenn man eine Besichtigung plant. Mit einer Führung kann man noch vorhandene Einrichtungsgegenstände der Eigentümer, der Familie Kinsky sehen. Seit 1961 erst sind die Kinskys dort beheimatet, allerdings jetzt im Nebengebäude, weil das Wohnen in den alten Gemächern doch recht anstrengend wurde. Read more »

Das Rote Wien – 1919-1934

Eine kulturhistorische Installation der Stadt Wien! Die Ausstellung geht über das MUSA hinaus und bezieht das reiche architektonische Erbe des Roten Wien mit ein, das sich als gebaute Utopie nachhaltig in die Stadt eingeschrieben hat. Mehr als zehn Orte mit jeweils unterschiedlichen thematischen Schwerpunkten werden als “begehbare Objekte” temporär für das Publikum zugänglich gemacht.